Die Fritz Mühlenbäckerei

  • Bio-Bäckerei (Bioland-zertifiziert)
  • Geschäftsführende Gesellschafter: Fritz & Monika Schlund
  • gegründet im März 1987 von Fritz Schlund
  • 1990 Belieferung erster Biomärkte in München
  • 1991 Peter Müller übernimmt die Leitung der Fritz-Konditorei
  • 1992 Eröffnung Filiale Müllerstraße
  • 1992 bis 2012 war Matthias Wolter geschäftsführender Gesellschafter
  • 1995 Beginn der Getreide-Lieferungen durch Bioland-Erzeugergemeinschaft "Kornkreis" (Ulm)
  • 1998 Auszeichnung mit dem "Umweltpreis der Stadt München"
  • 2003 Belieferung von über 50 Naturkost-Fachgeschäften in und um München
  • 2008 Bioland Vertragsbäcker
  • 2009 Monika Schlund wird weitere geschäftsführende Gesellschafterin
  • 2009/2010 Neubau und Umzug nach Aying
  • 2012 Auszeichnung mit der "Bioland-Gold-Prämierung"

Backspezifische Besonderheiten:

  • Vermahlung von Bioland-Getreide aus der Region
  • Teiglockerung mit Sauerteig und Backferment
  • vollständiger Verzicht auf Backmittel, Fertigmehl, Farb-, Aroma- und sonstige synthetische Zusatzstoffe
  • lange Teigführung zur optimalen Entwicklung von Geschmacks- und Aromastoffen, der besseren Bekömmlichkeit und langen Frischhaltung
  • Unser Wasser
    wird mit dem ELISA Energiesystem auf natürliche Art und Weise belebt.
    Mehr zum Quellwasser-Effekt erfahren Sie unter: www.wasserforschung.de
  • Angebot an speziellen Backwaren für Allergiker und Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten wie Glutenfreies, Weizenfreies, Hefefreies, Sortenreines, usw.
  • vollständige Deklaration aller verwendeter Zutaten

Philosophie: ÖKOLOGIE, HANDWERK und ETHIK

  • Bioland- Rohstoffe „von hier“

    Wir beziehen unser Getreide von kontrollierten Bioland-Bauern aus der schwäbischen Alb und Niederbayern.
    Alle unsere Lieferanten verzichten aus Überzeugung auf Spritzmittel, Kunstdünger und genveränderte Pflanzen. Neben ökologischem Getreide leben unsere Backwaren von hochwertiger Teiglockerung, Ölsaaten, Gewürzen, Meersalz und weiteren hochwertigen Rohstoffen. Natürlich in Bioland-Qualität.

  • Mahlen auf hauseigenen Mühlen und Backen auf Naturstein

    Besonders stolz sind wir auf unsere Osttiroler Steinmühlen, auf denen wir die Getreidekörner täglich traditionell zu Mehl vermahlen. Dieses wird sofort weiterverarbeitet. Und weil es noch besser schmeckt, backen wir die Brotlaibe, Baguette, Ciabatta und Handweckerl auf alten Natursteinplatten.

  • Garantierte Bioland-Qualität ohne chemische Backhilfsmittel

    Farbstoffe, Konservierungsstoffe, Säuerungsmittel, Enzyme - all das werden Sie bei uns nicht finden! Denn wir vertrauen lieber dem Können unserer Bäcker und Bäckerinnen anstatt chemischen Backhilfsmitteln. Unsere BäckerInnen beherrschen noch traditionelles Bäckerhandwerk und zaubern genussvolle Backwaren aus rein natürlichen Zutaten - natürlich in Bioland-Qualität! Ein wichtiger Erfolgsfaktor hierbei ist die Zeit, die wir unseren Teigen zum Reifen geben …

  • Backen mit viel Zeit, da wir wissen, dass sich Geschmack und Aroma nur während einer langen Teigführung im Teig entwickeln können, ruht jeder Teig mindestens 24 Stunden. Geschmack, Frische und Bekömmlichkeit verbessern sich so wesentlich.

  • Natursauerteig und Backferment

    Wie Hefe lockern Sauerteig und Backferment den Teig und lassen ihn aufgehen. Durch unsere hauseigene Führung der Sauerteigkulturen und Backfermente (milde Sauerteige) entstehen einzigartige Geschmacks-Aromen und eine verbesserte Bekömmlichkeit der Backwaren.

  • Tradition und Moderne

    Bei uns wird Handwerkstradition groß geschrieben - Brez'n noch von Hand gedreht und Brote von Hand aufgemacht. Diese traditionelle Backkunst mit ihren altbewährten Rezepten und traditionellen Herstellungsmethoden ergänzen wir ständig durch neueste Erkenntnisse. Durch diese Verbindung von Tradition und Moderne entstehen sowohl traditionelle als auch neu komponierte Köstlichkeiten.

  • Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten

    Ob Glutenfreies, Weizenfreies, Hefefreies, Eifreies, Milchproduktefreies, Nussfreies, Sortenreines, Veganes ... Sie können bei uns aus einer großen Vielfalt dieser Backwaren wählen und bei jeder Einzelnen garantiert auf eine vollständige Deklaration aller verwendeten Zutaten vertrauen.

  • Pro Natur

    Wir verwenden ausschließlich Rohstoffe, die aus kontrolliert ökologischem Anbau stammen, also im Einklang mit der Natur angebaut werden. Unsere Betriebsabläufe gestalten wir so ökologisch wie möglich (u.a. Wärmerückgewinnung, Rohstoffe „von hier“, Öko-Strom, Abfalltrennung …).

  • Unsere MitarbeiterInnen arbeiten gerne

    Wir sind ständig bestrebt, ein Betriebsklima zu erhalten, in dem sich jeder Einzelne wohl fühlt. Wir geben Jeder/Jedem die Möglichkeit, die Tätigkeit auszuüben, bei der Sie/Er seine individuellen Fähigkeiten optimal einsetzen kann. Großen Wert legen wir dabei auf Fachkräfte, die ihren Beruf lieben und ihn nicht nur als Möglichkeit des Gelderwerbs sehen.

  • Genussrechte an der FRITZ Mühlenbäckerei GmbH

    Für den Neubau der Fritz Mühlenbäckerei wurden in den Jahren 2009 und 2010 bereits Genussrechte in Höhe von 100.000 € (bezogen auf ein Kalenderjahr) an Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten und Fritz-Fans ausgegeben. Derzeit vergeben wir keine neuen Genussrechte, setzen Sie aber gerne auf eine Warteliste, falls wir zukünftig weitere Genussrechte ausgegeben. Bitte senden Sie dafür eine e-Mail mit Ihren Kontaktdaten und der gewünschten Genussrechts-Höhe an:

    info [at] fritz-muehlenbaeckerei.de

Unsere Garantie

  • ohne chemische Zusatzstoffe und Backhilfsmittel
  • mit Bioland-Rohstoffen
  • traditionell, handwerklich
  • mit hauseigener Getreidevermahlung
  • mit der Deklaration aller Zutaten
  • und mit Nachhaltigkeit

Bioland Qualität zu backen



Das sagen unsere Kunden

  • Christine P.

    Ich will Ihnen nur mitteilen, daß ich seit ein paar Wochen Ihr Bio-Sonnenblumen-Brot kaufe. Es ist einfach lecker, so ein gutes Brot muß man suchen. Viel Erfolg weiterhin mit so guten Sachen. Viele Grüße - P.


  • Peter B.

    Guten Tag, heute habe ich bei REWE in Erding mal Ihr Roggenbrot-pur gekauft und soeben ausprobiert: das schmeckt Klasse und Ihr Brot ist seinen Preis wert. Mit freundlichen Grüßen Familie B.


  • Karin R.

    Hallo Liebe Bäckerei Fritz, ich muß mich jetzt einfach mal bei Ihnen bedanken. Durch meine Krankheiten darf ich nur sehr wenig essen, Glutenfrei usw. usw. Lange Zeit habe ich nur so abgepacktes Brot gegessen und ich war oft traurig wenn die Familie Bäckerbrote essen konnte und ich nicht. Jetzt bin ich auf Ihr Brot gekommen, über Querfood, ich bin wahnsinnig glücklich ! Es schmeckt, ich vertrage es !!! Bis jetzt habe ich das Quinoa Brot versucht, ich werde noch andere Sorten probieren. Schade, dass man keinen Kuchen bestellen kann. Ein großes Lob und Dankeschön !!! Karin R.


  • Martin S.

    Ich habe wirklich alles ausprobiert. Für mich und meine Familie gibt es nur noch drei Brote: - ab und zu das Ciabatta vom Käfer - ab und zu die Bauernkruste von der Bäckerliesl und - tagtäglich die Dinkelbrote von Fritz. Einfach super.


  • Melanie und René

    Sehr geehrte Damen und Herren, wir habe seit einer Woche Ihre Brote entdeckt und finden diese supertoll. Endlich Brote, bei denen man ein gutes Gefuehl nach dem Essen im Bauch hat ( Saatenbrot, Amarantquinoa)



WIR ACHTEN DIE NATUR

  • Umweltpakt Bayern

    Wir haben uns 2006, als Teilnehmer am Umweltpakt Bayern, zu qualifizierten und freiwilligen Umweltschutzleistungen verpflichtet.


  • Hauseigene Mühlen

    Unser ganz besonderer Stolz sind unsere Osttiroler Steinmühlen,auf denen wir unser Getreide täglich frisch vermahlen. Die Mahlsteine der Mühlen sind Naturstein. Dadurch werden die Getreidekörner besonders schonend mit nur geringer Erwärmung vermahlen. Die Mühlen sind aus Zirbelholz. Der hohe Harzgehalt dieses Holzes hält Kornkäfer und andere Schädlinge auf natürliche Weise fern.


  • Strom

    Wir beziehen Öko-Strom von den „EWS – Elektrizitätswerke Schönau“. Die Schönauer Bürger haben ihr Stromnetz gekauft und betreiben es nun selbst, so dass Schönau mittlerweile atomstromfrei ist. Die Schönauer verkaufen ihren Strom sogar an Kunden in ganz Deutschland. Dieser Strom stammt von Produzenten, die garantiert keine Kapitalbeteiligungen von Atomkraftwerksbetreibern oder deren Tochterunternehmen haben. Die EWS fördern dabei Energiesparen und umweltfreundliche Neuanlagen.


  • Photovoltaik

    Unsere 400 m² große Photovoltaik-Anlage produziert täglich ca. 250 kWh Strom. Das ergibt jährlich etwa 90.000 kWh.


  • Heizenergie / Holzpellets

    Wir heizen unsere Öfen bewusst mit Holzpellets. Unsere CO2-Reduzierung beträgt im Jahr ca. 300 Tonnen. Bereits 1997 haben wir eine Wärmerückgewinnungsanlage bauen lassen, um die Energie noch besser zu nutzen. Mit dieser Anlage beheizen wir alle unsere Räume und nutzen die Abwärme fürs Warmwasser (Spülmaschinen, Dusche etc.)



  • Trinkwasser

    Um eines unserer wichtigsten Ressourcen TRINKWASSER einzusparen, haben wir uns entschlossen eine große Zisterne zu bauen, um so das wertvolle Regenwasser als Brauchwasser nutzen zu können.

  • Brot vom Vortag

    Unser Brot und unsere Semmeln vom Vortag „landen“ an mehreren Stellen:

    • Unsere KundInnen können Brote vom Vortag zum reduzierten Preis kaufen. Und da ein Großteil unserer Brote mit viel Vollkorn und in langer Teigführung gebacken ist, schmecken sie am nächsten Tag noch fast genauso saftig!
    • Seit Februar 2007 beteiligen wir uns an der Aktion von Tollwood „Bio für Kinder“. Diese fördert eine ökologische Verpflegung der Kinder in Kindergärten. Wir beteiligen uns an dieser Aktion, indem wir mehrere Kindergärten in München mehrmals die Woche kostenfrei mit Brot vom Vortag beliefern.
    • Die „Münchner/Ayinger Tafel“, eine Organisation, die bedürftige Menschen versorgt, bekommt von uns immer wieder Brot vom Vortag.
    • Und wenn dann immer noch Brot übrig bleibt, geben wir es unserem Eierlieferanten Markus Schleich vom „Bicklhof“ als Hühnerfutter.


  • Abfall-Trennung

    Mülltrennung ist für uns schon immer eine Selbstverständlichkeit. Daher trennen wir in unserem Unternehmen Glas, Kartonagen/Papier, Plastik, Metall, Bio und Restmüll.


  • Fuhrpark

    Unsere Liefer-Autos fuhren viele Jahre mit Erdgas „sauber und leise“. Diese haben durch eine saubere Verbrennung weniger Schadstoffausstoß als Benzin oder Diesel. Seit Herbst 2006 haben wir Diesel-Fahrzeuge mit Katalysator (Russfilter).


  • Bio-Getreide/m²


    Wir
    • verarbeiten ca. 160 t Bio-Auszugsmehl/Jahr (das entspricht 200 t Getreide)
    • vermahlen ca. 300 t Bio-Getreide/Jahr
    • = insgesamt ca. 500 t Bio-Getreide/Jahr

    Das heißt, jedes Jahr sorgen wir gemeinsam mit unseren Kunden für 160 ha sauberen Boden, reines Grundwasser und Artenvielfalt - das entspricht der Fläche von 242 Fußballfeldern oder 1.600.000 m²!!!


  • Büro und viele Kleinigkeiten

    Auch unser Büro-Alltag ist nach Möglichkeit ökologisch geprägt:
    So verwenden wir Papier meist doppelseitig, bestellen eine Vielzahl unserer Bürobedarfartikel bei nachhaltig tätigen Unternehmen, achten bei Kopierern und Druckern auf möglichst umweltfreundliche Gerätetypen, verwenden natürliche Gebäudematerialien wie z.B. Holz, Glas, Stein, Kautschuk, entscheiden uns für Umwelt-Papier, bevorzugen Druckereien mit Umweltzertifikaten usw. usw...

  • Unser BioBrot-Prospekt

    wurde von der Druckerei Ulenspiegel in Andechs klimaneutral gedruckt (www.climatepartner.com). Das Unternehmen ist EMAS-zertifiziert, Mitglied im Umweltpakt Bayern, wurde viele Jahre als Öko-Betrieb des Landkreises Starnberg ausgezeichnet, ist PEFC-zertifiziert (Holz und Papier aus ökologischer Waldbewirtschaftung) und führt das FSC-Siegel.



    Auszeichnungen

    • Bioland Auszeichnung

      Unser Dinkel Saaten Brot wurde mit GOLD prämiert.


    • Qualitäts-Management

      Um die Qualität in unserem Unternehmen zu steigern und nachhaltig zu sichern, haben wir ein effektives Qualitäts-Management-System aufgebaut. 2008 wurden wir offiziell zertifiziert. Unser oberstes Ziel - die Zufriedenheit unserer KundInnen und Partner - konnten wir so noch effizienter und erfolgreicher umsetzen.


    • Umweltpreis der Stadt München

      1998 bekamen wir den Umweltpreis der Stadt München von Oberbürgermeister Christian Ude verliehen. Diese Auszeichnung erhielten wir aufgrund: - ökologischer Betriebsführung in allen Bereichen - Wärmerückgewinnung - Abfalltrennung, Regionalität, Erdgas-Fahrzeuge


    • Umweltpakt Bayern

      2006 haben wir am Umweltpakt Bayern teilgenommen und haben uns zu qualifizierten freiwilligen Umweltleistungen verpflichtet.


    • Feinschmecker-Auszeichnung

      DER FEINSCHMECKER, Deutschlands führendes Magazin für Gourmets, hat die Fritz Mühlenbäckerei zum wiederholten Male in die Liste der besten Bäcker Deutschlands aufgenommen.


    Kooperationen


    Wir kooperieren mit unseren Geschäftspartnern und Freunden

    • Biohofbäckerei Gottschaller

      Seit 2004 arbeiten wir mit der Hofbäckerei aus Rotthalmünster zusammen. Die Brote des Spezialisten für Sauerteig- und Holzofenbrote ergänzen das Fritz-Sortiment optimal. In allen unseren Verkaufsstellen finden Sie daher immer eine Auswahl der Brote von Nikodemus Gottschaller. Sie erkennen die Gottschaller Brote an der Gottschaller Sonne.


    • Konditorei Langgartner

      Die Bioland-Konditorei aus Hipoltstein ist seit 2006 unser Partner. Sie ist für ihre edlen Pralinen und feinen Dinkelplätzchen bekannt. Freuen Sie sich auf feine Weihnachts-Plätzchen und edle Pralinen-Eier in der Osterzeit.


    • Arbeitskreis „Gutes Brot“

      Die Fritz Mühlenbäckerei GmbH ist seit 1987 aktives Mitglied im Bundesverband ökologisch-biologischer Vollkornbäckereien.


    • Naturkost Südbayern e.V.

      Wir sind Fördermitglied im Verein Naturkost Südbayern, einem Zusammenschluss von Naturkostläden im süddeutschen Raum.


    • GLS-Bank

      ... die Bank unseres Vertrauens